Mein zweiter Besuch bei Simbav e.V. Familienforum & Treffpunkt. Nachdem ich mich im letzten Herbst bei einer intensiven Gesprächsrunde mit Ina Helwig und Antje Jäger zu SIMBAV ausgetauscht hatte, folgte nun der zweite Besuch. Zusammen mit dem von SPD und Bündnis 90/Die Grünen unterstützten Landratskandidaten Volker Harling bekam ich heute die Gelegenheit, die neuen Räume des Vereins im alten Bürgersaal anschauen zu dürfen.

 Dieses Mal wurden wir begleitet von Antje Jäger, Ina Helwig, Andrea-Nicole Michael und Gesine Griephan. Die Nutzung des Bürgersaals erfüllt dem Verein einen lange gehegten Traum: „Alles unter einem Dach“. Und so finden sich am Pferdemarkt nun nach erfolgten und auch noch andauernden Umbauarbeiten sowohl das „Düt & Dat“, das Familienforum mit flexiblen Kurs- und Vortragsräumen, eine Küche (die noch von Grund auf aufgebaut werden muss) sowie die Leitung. 

 Sorgen bereitet den Verantwortlichen die weiter andauernde Corona-Phase: „Kinder erfahren momentan Distanz anstatt offener Arme…“ Hier kommt ein großes Problem auf uns zu, welches niedrigschwellige Angebote erfordert, um Kinder (und Eltern) wieder aus dieser Distanz herauszuholen.

Bei den Gesprächen wurde schnell klar, dass das Ehrenamt auch und gerade im Bereich der Frühen Hilfen extrem wichtig ist. Rund 70 Ehrenamtliche engagieren sich bei SIMBAV, der weit überwiegende Teil von ihnen an mehreren Stunden jede Woche.

Eine tolle Arbeit, die hier geleistet wird – und mittlerweile eine Rotenburger Institution. Für mich ist ganz klar, dass diese wichtige Aufgabe nach Kräften unterstützt werden muss.

Übrigens: Während des Treffens wurden die ganze Zeit Masken getragen und Abstand gehalten. Für das Foto im gut belüfteten Vorraum wurden die Masken kurz abgelegt, der Abstand aber beibehalten.